Konflikt? Streit? Dilemma?

 

"Sobald der Geist auf das Ziel gerichtet ist, kommt ihm vieles entgegen."

Johann Wolfgang von Goethe

 

Herzlich Willkommen.

 

 

 

 

Was ist Mediation? Die Rolle der Mediatorin

 

Als Funktion tief in der Menschheitsgeschichte verankert, ist Mediation eine Methode zur kooperativen und konstruktiven Lösungsfindung im besten Sinne der beteiligten Konfliktparteien. In einem strukturierten Prozess finden die Parteien zu einer einvernehmlichen Lösung und schaffen Raum für zukunftsgerichtetes Denken und Handeln.

Die Mediatorin arbeitet nach den Prinzipien der Vertraulichkeit und Allparteilichkeit. Sie hat jedoch keine Entscheidungsbefugnis - die Parteien sind im Bezug auf den Inhalt selbstbestimmt. Es gilt das Prinzip der Freiwilligkeit.

 

Für wen? In welcher Situation?

 

Bei Paarfragen, in Zweierbeziehungen wie Trennungen und Scheidungen (Paarmediation).

Paarmediationen führe ich aus Gründen der Ausgewogenheit mit einem Mediationskollegen in Co-Mediation durch.

Bei Konflikten am Arbeitsplatz, unter Erben, aus Mietverhältnissen, in Versicherungsfragen, zwischen Kulturen.

Bei Dissens und/oder Konflikten in Unternehmen, zwischen Unternehmen, unter Vertragsparteien (Wirtschaftsmediation).

Als Unterstützung bei komplexen Entscheidungsprozessen.

In jeder Konfliktsituation, in der eine selbstbestimmte Lösung der gerichtlichen Auseinandersetzung vorgezogen werden soll.

Vorteile. Ihr Nutzen.

 

Mit grösstmöglicher Selbstbestimmung kommen Sie in einem raschen und kostengünstigen Verfahren zu einer konstruktiven Konfliktlösung, die für beide Parteien gut und fair ist.

Sie investieren in eine differenzierte und zukunftsbejahende Lösung statt sich auf rückwärtsgewandte Schuldfragen zu konzentrieren.

Der Ballast des Konfliktes ist über Bord. Der Fokus ist auf der Zukunft.

Die Beziehung bleibt tragfähig und kann neu belebt werden.

Erfolgsfaktoren. Wann ist Mediation wirksam?

 

Bereitschaft zum Dialog – was auch die Bereitschaft zuzuhören umfasst.

Verantwortung, für sich selbst einzustehen und die eigenen Bedürfnisse mitzuteilen.

Wahrnehmung der Sichtweise der anderen Partei.

Fairer Umgang und das Einhalten der Abmachungen während des Mediationsprozesses.

Offenheit bezüglich dem Ergebnis und Anerkennen von dessen Verbindlichkeit.

Laut Studien des Dachverbandes Mediation (SDM) sind 70% aller Mediationen erfolgreich. Tendenz steigend.

Methode. Ablauf. Kosten.

 

Auftragsklärung und Vereinbarung der Mediationsziele.

Sammlung der relevanten Themen.

Erarbeitung der Interessen und Bedürfnislage der Beteiligten als anspruchsvollster und intensivster Teil des Mediationsprozesses.

Erarbeiten von Lösungsoptionen und –entwürfen.

Bewertung und Verhandlung.

Vereinbarungsentwurf, Machbarkeitsprüfung, definitive Vereinbarung.

Kosten: CHF 180 pro Stunde. Co-Mediation und Supervision nach Absprache.

In der Regel sind eine bis sechs Sitzungen zum Erreichen der angestrebten Lösung ausreichend.

Philosophie.

 

Streitende sollten wissen, dass nie einer ganz recht hat und der andere ganz unrecht. Kurt Tucholsky

Der Schwache kann nicht verzeihen. Verzeihen ist eine Eigenschaft des Starken. Mahatma Gandhi

When it is obvious that the goals cannot be reached, don’t adjust the goals, adjust the actions. Confucius

Honesty is the best policy. If I lose mine honor, I lose myself. William Shakespeare

Der Erfinder der Wahrheit war ein Lügner. Heinz von Förster

Über mich.

 

Brigitte Vogler-Diggelmann

lic. iur., Uni Zürich, dipl. Steuerexpertin

Mediationsausbildung am Institut für Rechtswissenschaften und Rechtspraxis der Universität St.Gallen (IRP HSG) „Mediation in Wirtschaft, Arbeitswelt und öffentlichem Bereich“

Mediationsanaloge Supervision AIP, Basel

Member SMG, swiss-mediation-group.com

Mediations-TEAM Zürich, mediations-team.com

 

 

 

..